Gesprächsgruppe für pflegende und betreuende Angehörige älterer Menschen und Personen mit Demenz:
Die Betreuung und Pflege eines Angehörigen oder eines nahe stehenden Menschen ist eine grosse, sinnvolle Aufgabe. Sie fordert aber auch Kraft und Geduld. Meist geschieht diese Arbeit unbemerkt, still und unentgeltlich – Tag für Tag, oft über Monate oder sogar Jahre hinweg. Ein Gefühl der Unsicherheit und des Alleingelassenwerdens kann sich da einstellen. Ängste und Spannungen können den Alltag erschweren. Kontakt mit Menschen, die in ähnlich belastenden Lebenssituationen sind, kann helfen, sich nicht alleine und überfordert zu fühlen. In der begleiteten Gesprächsgruppe von Pro Senectute Graubünden und der Schweizerischen Alzheimervereinigung Sektion Graubünden besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Angehörigen auszutauschen. Themenspezifische Inputs durch Fachpersonen zeigen zudem auf, wo Hilfe zu bekommen ist und wie die eigenen Kräfte eingeteilt werden können. Die Gruppenmitglieder ermutigen einander und unterstützen sich gegenseitig mit Zuhören und dem Austausch der vielfältigen Erfahrungen in belastenden – aber auch bereichernden Situationen.

Website
http://www.gr.pro-senectute.ch/aktuell/gespraechsgruppen-und-angehoerigenkurse.html

Engiadin’Ota / Oberengadin
Leitung:
Anna Bisaz, dipl. Sozialarbeiterin FH, Barbla Truog, Pflegefachfrau FH, Gerontologin zfp.
Nächstes Treffen:
http://www.gr.pro-senectute.ch/aktuell/gespraechsgruppen-und-angehoerigenkurse.html
Kosten: übernimmt Pro Senectute Graubünden
Auskunft und Anmeldung: Pro Senectute Graubünden, Beratungsstelle Südbünden, Anna Bisaz 081 852 34 62 oder Schweizerische Alzheimervereinigung Sektion Graubünden, Alzheimer Beratungsstelle Oberengadin, Barbla Truog, 079 193 00 71

oder:
Selbsthilfe Graubünden, 081 353 65 15, kontakt@selbsthilfegraubuenden.ch