Selbsthilfe Online selbsthilfegraubuenden.ch

5Nov/160

Weshalb soll ich eine Selbsthilfegruppe besuchen?

Eine Selbsthilfegruppe ist ein Zusammenschluss von Betroffenen mit dem Ziel der Krankheits- und Problembewältigung und der gegenseitigen Unterstützung. Gerade bei dauerhaften Krankheiten und Störungen kann eine solche Gruppe zu einer besseren Akzeptanz der Krankheitsbedingten Lebenssituation beitragen und darüber hinaus einer sozialen Isolierung entgegen wirken.

Aktive Selbsthilfe Gruppen im Kanton Graubünden sind am Wachsen. Immer deutlicher erkennen die Teilnehmer, wie bedeutsam die Gruppe für sie ist. Das hat mit Vertrauen zu tun, das stärker und dichter werden kann bei jedem Treffen.

Christina Casanova

 

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
13Jul/160

Ich besuche eine Selbsthilfegruppe

Wozu Gruppenteilnehmer sein in einer Selbsthilfegruppe?
In einer Selbsthilfegruppe treffen sich Menschen, die von der gleichen Krankheit betroffen sind
oder das gleiche „Problem“ haben – und dieses lösen wollen. Sie sprechen über ihre Schwierig-
keiten im Alltag, lernen voneinander und machen sich gegenseitig Mut. Das hilft dabei, das eigene
Leben positiv zu verändern. Selbsthilfe bedeutet, besser klarzukommen.
Mit der Krankheit und mit dem Leben. Selbsthilfegruppen sind offen für alle: für Männer, für
Frauen, für Angehörige. Und sie sind suchtmittelfrei.
Mit Unterstützung einer Selbsthilfegruppe können Sie es schaffen, Ihr Suchtproblem in den
Griff zu bekommen. Denn Selbsthilfe wirkt!

Christina Casanova

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
28Jun/160

Weshalb ich in eine Selbsthilfegruppe gehe

Der Entschluss in eine Selbsthilfegruppe zu gehen ist immer wieder auch ein Entschluss, der eng mit Erwartungen und Hoffnungen verbunden ist.

Es ist die Gemeinschaft der Gruppe, dass „Wir-Gefühl“ innerhalb einer Selbsthilfegruppe dass nicht selten entscheidend zum Heilungsprozess beiträgt.

Doch so wirkungsvoll und vielseitig die Selbsthilfegruppe für jedes einzelne Gruppenmitglied auch sein mag, die Erwartungen an die Selbsthilfegruppe sowie die Bereitschaft eigene Grenzen auszuloten, ist unersetzlich

Zu den häufigsten Erwartungen die Mitglieder von Selbsthilfegruppen an ihre Gruppe stellen zählen mitunter der Erfahrungsaustausch, die Unterstützung in Krisenzeiten aber auch die aktive Freizeitbeschäftigung mit der Gruppe. So also sind die möglichen Erwartungen an die Selbsthilfegruppe meist ebenso unterschiedlich und vielseitig, wie es die einzelnen Mitglieder der Gruppe oftmals sind.

Wichtig ist nicht nur die eigenen Erwartungen an die Gruppe in den Vordergrund zu stellen. Jedes Gruppenmitglied nimmt nämlich nur soviel mit nach Hause, wie jeder sich in die Gruppe hineingibt. Es ist ein Austausch, ein gegenseitiger. Und dieser Austausch trägt zum wesentlichen Teil der Besserung bei.

 

Chrisitina Casanova

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
13Mai/160

1. Nationaler Selbstilfetag

Erster Nationaler Tag der Selbsthilfe, 21. Mai 2016

Unter dem Motto ‚Reden hilft!‘ stehen in insgesamt 15 Gemeinden der Schweiz die Mitarbeitenden der regionaler Selbsthilfezentren sowie Selbsthilfegruppen-Teilnehmende der interessierten Öffentlichkeit Red und Antwort.

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
2Apr/160

Frontotemporale Demenz FTD

Was ist eigentlich Frontotemporale Demenz, habe ich mich gefragt, als ich die Gründung dieser Selbsthilfegruppe begleitet habe. Die Betroffenen und die Angehörigen berühren mein Herz, und ich habe mich also kundgetan.

Frontotemporale Demenz gehrt zu den neurodegenerativen Erkrankeungen. im Gegensatz zur Alzheimer-Demenz setzt die FTD meist vor dem 60. Lebensjahr ein und äussert sich zunächst durch Veränderungen der Persönlichkeit und des Sozialverhaltens - Was passiert? Störungen der Sprache können auftreten, Gedächtnisleistungen sind beeinträchtigt. Die physiologische Ursache, die dies verursacht ist eine Degeneration von Nervenzellen im Stirn-und Schläfenlappen des Gehirns. Aber was hierbeigenau geschieht und welche weiteren Faktoren zur Entstehung der FTD beitragen, haben Mediziner bisher noch nicht verstanden.

In Chur gibt es neu eine fachgeleitete Selbsthilfe Gruppe  Frontotemporale Demenz (FTD)

Gesprächsgruppe für Angehörige und Betreuende

Das Leben mit einer an FTD erkrankten Person fordert Angehörige und
Betreuende oft bis aufs Äusserste. Oftmals ist es schon ein langer und
Beschwerlicher Weg bis zur richtigen Diagnosestellung. Verständnislosigkeit der Umgebung, Scham, Isolation, Umgang mit
Herausforderndem Verhalten des Betroffenen sind nur einige der
Themen die Angehörige belasten.

Ziel der Gruppe
Austausch in einer geschützten Atmosphäre, Reden können über das
Schwierige und oft schambeladene Verhalten, eigene Grenzen kennen
Lernen, Umgang mit eigenen Gefühlen, Kennenlernen von den Ansprüchen bei den Sozialversicherungen, Weiterbildungen zum Thema.

Christina Casanova

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
14Mrz/160

IKP Symposium: Depression, Schlaf und Körper

Ein dichtes Programm an diesem IKP Symposium in Zürich, das viel versprach und vieles gehalten hat:-)

Erstaunlich, dass bei so vielen Rednern nicht einer war, bei dem man das Gähnen verkneifen musste. Natürlich wurde auch ich, (wie hoffentlich mancher Hobbysportler unter den Zuhörern) bestätigt, dass Sport das Antidepressivum überhaupt ist. Sportliche Aktivitäten führen den Geist und Körper in die Genesung oder bestätigen und pflegen sie. Sportliche Aktivitäten ausgeführt im Kontinuum stehen auch für einen guten Schlaf. Dies machte vor allem die Frauen im Publikum hellhörig. Nicht das Gläschen Rotwein verhilft zu einem guten Schlaf, nein, es ist der Sport! Gerade Frauen im zunehmenden Alter, die unter einer psychischen Belastung oder Belastungen leiden, sollten sich ein Paar gute Turnschuhe lieber heute als morgen posten:-) Denn Schlaf, schlafen hat immer mit loslassen zu tun - die Franzosen sagen: le sommeil cette petite mort! Das innere Zusammenfügen und Harmonisieren ermöglicht eine Selbstregulation des Hyperarousals, des Schlafes. Das tönt gut!

Daniel Hausmann gefiel mir besonders, denn er sprach oder er wagte über unsere Gewohnheiten zu sprechen. Wir schalten auf Autopilot, zelebrieren unser Alltagsritual und geben uns der Macht der Gewohnheit hin: Wir sind Gewohnheitstiere! Leider vergessen oder verdrängen wir dabei auch diese Wahrheit: Neues schaffen wir bei genügend Übung mit der Zeit kinderleicht! Das sind gute und auch alt bekannte Neuigkeiten. Also meine Damen und Herren, macht euch auf die Socken und ändert eure Alltagsrituale.

Der Flyer '10 Schritte für die psychische Gesundheit' von NPG RSP (Netzwerk Psychische Gesundheit Schweiz) lege ich mir unters Kopfkissen:-)

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
9Feb/160

Selbsthilfe im Internet

SELBSTGRUPPE 'SELBSTHILFE IM INTERNET'

Der virtuelle Raum bietet vielfältige Möglichkeiten, von anderen Menschen mit ähnlichen Problemen zu lernen und eigene Erfahrungen auszutauschen. In dieser Selbsthilfegruppe Chat erhatlen Betroffene und Angehörige emotionale unterstützung und können Ratschläge weitergeben. Ganz im Sinne der Selbsthilfe tauschen sich hier Menschen miteinander aus, beraten und helfen sich.

 

 

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
14Jan/160

Neue Selbsthilfe Gruppe NA Meeting

Seit Januar trifft sich die NA Gruppe jeden Mittwoch in der Selbsthilfe Graubünden.

NA steht für: Narcotics Anonymous – Nur für heute
Eine unheilbare und tödliche Krankheit wie die Drogensucht in den Griff zu bekommen, darum geht es in
unserer Selbsthilfegruppe. Wir betrachten Sucht und Abhängigkeit von bewusstseinsveränderenden
Substanzen als Krankheit. Nur wenn wir die erste Droge nicht nehmen, bringen wir unsere Krankheit zum
Stillstand. Immer nur für heute. Unsere Erfahrung zeigt, dass wir alleine niemals auf diese Idee kommen,
geschweige denn, sie alleine umsetzen können, selbst wenn wir das möchten.
Die Lösung liegt im wir
Zusammen können wir es schaffen, indem wir gemeinsam unsere Erfahrung,Kraft und
Hoffnung teilen. In der Schweiz gibt es mittlerweile 50 Meetings, deren Mitglieder sich
wöchentlich treffen. Weltweit sind es über 60’000 in etwa 140 Ländern. Mitmachen
können alle, die den Wunsch haben mit dem Drogennehmen aufzuhören.
Narcotics Anonymous ist eine Gemeinschaft von Menschen, für die Drogen zum
Problem geworden sind. Wir helfen uns gegenseitig, clean zu leben.
Helpline 0840 12 12 12 www.narcotics-anonymous.ch

 

Selbsthilfe Graubünden: Christina Casanova

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
6Okt/150

Selbstbetroffenheit

Das Fachbuch Selbstbetroffenheit liegt auf dem Tisch!

Nach einem Jahr Arbeit sind wir sehr erfreut über dieses schöne Buch. Wirt haben verschiedene Leute einiger Selbsthilfegruppen, wie Asperger, Parkinson, sexueller Missbrauch, Panik und Angst, Depression, Esstörung, Borderline, MS interviewt. Diese Gespräche haben wir nun in einem Buch verfasst. Gerne laden wir Euch zur Buchversnissage am 29. Oktober in der Selbsthilfe Graubünden ein. Kommt vorbei, trifft andere Gruppenteilnehmer und erfreut Euch mit uns!

 

Selbsthifle Graubünden Christina Casanova

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare
9Aug/150

Erkennen der eigenen Grenzen

Das Erkennen der eigenen Grenzen, das Verstehen der eigenen Fehler und die Beschäftigung mit den eigenen Fähigkeiten und Ressourcen sind unabdingbare Voraussetzungen für gute Selbsthilfegruppen Arbeit.

Die Frage, was unter Bedingungen von Arbeitsverdichtung, knappen Budgets und ausufernder Bürokratie persönlich gestaltbar und entscheidbar bleibt, betrifft viele Berufsgruppen. Ebenso die Frage, wie persönlicher Einsatz und angemessene Grenzziehung gut zu balancieren sind:

  • Wie lassen sich Gesundheit, Sinnerleben, Freude und Wirksamkeitserfahrung in Selbsthilfegruppen Treffen erhalten?
  • Wie gelingt es, sich nachhaltig von eigenen persönlichen Belastungen zu regenerieren?

Was ist machbar für mich und auch tragbar für meine Partnerschaft und Familie? Diese Fragen gilt es für alle immer wieder zu reflektieren. Ein tragendes Thema in jeder Selbsthilfegruppe.

Haben Sie Interesse oder spielen Sie mit Gedanken an einer Gruppenteilnahme - melden Sie sich bei Selbsthilfe Graubünden oder durchstreifen Sie das grosse Angebot an Selbsthilfegruppen auf unserer Webseite.

Christina Casanova

veröffentlicht unter: Allgemein keine Kommentare