Nebst dem Vermitteln von Infos ist es vor allem ein Ziel der Gruppe, den Gedanken- und Erfahrungsaustausch zu pflegen. Dies ist wichtig in einer (Arbeits-)Welt, in der man sich nach Eintreten einer Behinderung sehr oft allein gelassen und nicht verstanden fühlt und sich immer wieder für etwas rechtfertigen muss, das man nicht selber verschuldet hat. Der Austausch mit anderen betroffenen Personen ist oft hilfreich, vermag neue Wege aufzuzeichnen und vermittelt das Gefühl von Zusammengehörigkeit. Auch die Eltern blinder und sehbehinderter Kinder sind bei unseren Treffen willkommen.

Website:
www.anderssehen.ch

Ort:
Je nach Aktivität (siehe Programm auf der Website)

Wochentag, Zeit, Rhythmus:
letzter Mittwoch des Monats, 14.00 – 16.00 Uhr

Zielgruppe:
Blinde und Sehbehinderte sowie Eltern sehbehinderter Kinder

Auskunft:

Corinne Aeberhard, 081 651 01 47

oder

Selbsthilfe Graubünden, 081 353 65 15, kontakt@selbsthilfegraubuenden.ch